Luetzowufer_Strasenansicht

Lützowufer Büros

Eine Herausforderung der Baulückenschließung am Lützowufer ist der Anschluss an die auf beiden Seiten sehr unterschiedliche Nachbarbebauung. Die Gebäude sind nicht nur unterschiedlich hoch, sondern liegen auch an einer Kurve. Der Gebäudeentwurf vermittelt morphologisch zwischen den Bestandsgebäuden, indem zwei ineinandergreifende Volumina, eine Abstaffelung, sowohl in der Höhe, als auch in der Tiefe erzeugen.
Ziel des Fassadenentwurfs ist es das Gebäude einerseits klar zeitgenössisch von den Nachbargebäuden, die durch die Gründerzeit, bzw. Sanierung in der Nachkriegszeit geprägt sind, abzugrenzen, andererseits aber eine Verbindung mit diesen einzugehen, indem die in Glasstreifen gegliederte Neubau-Fassade zwischen den Brandwänden der Bestandsgebäude spannt. Die Tonalität der Fassadenprofile stellt eine visuelle Verbindung zum dem dahinter liegenden Apartmentgebäude, und trägt so zur Ensemblebildung bei.

Das Gebäude bietet eine gerichtete Flexibilität, in der die Service-Bereiche festgelegt, die Büroflächen jedoch so organisiert und vorausgestattet sind, dass Sie je nach Nutzer als Zellen-, Team- oder Großraumbüros unterteilt werden können.

Ort: Berlin-Tiergarten
Team: Giacomo Ceccarelli, Christina Papadopoulou, Giorgio Poligioni, Luigi Scapin, Philipp Stachat, Jakob Tigges
Bauherr: ARB Investment Partners
Zeitraum: 2017-